Mittwoch, 30. Mai 2012

Beara Coast Road: Tuosist - Lauragh

mit Aileen und Kate





Mittwochs in Kenmare: Markttag!

Ein kleines Quätschchen,








Dann geht´s los:










Diese Road ist so wenig befahren
(zumindest Ende Mai), dass man .......















...... hier auch getrost zu Fuß gehen kann.

1,5 Std. hin und 1,5 Std zurück. (Wir haben unseren Wagen kurz hinter Tuosist stehen lassen.)






Blick zurück Richtung Tuosist











Beara Shore Angling: für uns ja vielleicht ein geeignetes Picknick - Plätzchen .....















Diese Gänseblümchen-
wiese .............










Kitsch !

Pur !!!!!











Aber: was soll´s!











Solange der Weg auch noch (Weiß-) Dorn zu bieten hat ........














und Calla ...............













gehen wir .........





 







halt











 weiter.











Bis es .....















endlich ........














........ "Tea for Two" gibt.















Killmackillogue Pier











Bay - View











Rückweg.













Mit Bucht


                            




 und Blume.










                                                                                    Ende!







Samstag, 26. Mai 2012

Sunny days (!!!) - Alle guten "Dinge" sind drei ...

Kenmare, Market St
Unglaublich:

Derrynane Beach






der dritte .......







Alle Achtung!




Sonnen-Tag in Folge!
Bei geschätzten 15° Wasser-Temperatur ...............






Im Skulpturengarten bei Glengarriff




Miss Peggy - heißt sie wirklich so? - hat´s offensichtlich etwas wärmer.

Donnerstag, 24. Mai 2012

sunny days (?)

Sonnenhut, bunt














 .
 
Orchidee, wild




















.


Landschaft, irisch
















Wanderung, herrlich - mh........
.


 ..... fraulich!

Mittwoch, 23. Mai 2012

Just pictures .......

Cork, English Market, 2012-05-21











.
Cork, harbour; 2012-05-21













.
Eyeries, 2012-05-23











.

Beara, 2012-05-23













.

Beara, Garinish Loop 2012-05-23












.

Samstag, 19. Mai 2012

Ein Fan - Post

Hallo Familie Heitkamp,

als eifrige Leser ihres Irland-Blog's hat es uns sehr gefreut, endlich den Laden und auch Frau Heitkamp persönlich kennenzulernen. Als eingefleischte Irland-Fans verfolgen wir fast von Anfang an den schönen Irland-Blog mit all seinen schönen Berichten und vor allem den schönen Fotos von euren Unternehmungen.





Natürlich mussten wir unseren kleinen Einkauf mit einem Foto dokumentieren. Vielleicht ist es für den Blog auch eine kleine Anregung zum Anschauen.





Wir sind die Familie Both aus dem Saarland und besuchen Irland bereits zum achten Mal. Mit dem Fahrrad haben wir den Süd-Westen von Irland schon ausgiebig erkundet. Auf vielen von euren Bildern erkennen wir die Orte wieder, die wir ebenfalls besucht haben.

Viele herzliche Grüße von der grünen Insel
Sylvia und Hans-Günter Both

Mittwoch, 16. Mai 2012

Dingle Peninsula/Slea Head Drive: Felsküsten und Strände







Dingle, 1974.














Damals: der Donkey









im Hintergrund: Coumeenole Beach


 


Heute: die Möve ...........












Die Gesteinsformationen werden sich nur unwesentlich verändert haben!













Diese Landschaft hat schon damals einen starken Reiz auf mich ausgeübt. Auf unserem Ausflug heute ist mir noch einmal deutlich geworden, warum .................

Inch



U.a. liegt es wohl daran,
dass es auf dieser relativ kleinen Halbinsel





Slea Head








so viele




Clogher Bay - View to Sybil Point
 









landschaftlich verschiedene (1)








Smerwick Harbour









Küstenabschnitte gibt.













Der lange Sandstrand auf Inch.
(1,5 Fahrstunden von Kenmare entfernt)









Inch ist eine kleine Halbinsel auf der






Dingle Peninsula. Sozusagen die Halbinsel der Halbinsel ......




Ob sie wohl von Fáilte Ireland hierher bestellt wurde?



 
Hinter der Möve:
Great Blasket Island. Rechts davon "der liegende Bischof".











Lange Spaziergänge an endlos wirkenden Stränden sind hier ebenso möglich wie Wanderungen oberhalb felsiger Buchten.




 
Und es ist schon toll, wenn man herrlich entspannt (und gelenkschonend) auf festem Sandboden laufen kann.




Dass sich da auch schon mal ein Auto hin verirrt, hat uns zumindest heute nicht weiter gestört.















Und spätestens auf ....








Im Hintergrund: die drei Schwestenr (lks.) und Brandon Mountain
 






den Wiesenteppichen mit den


















leuchtenden .......














Strandgrasnelken









in der Nähe von Dunquin - unterhalb von "tig áine" - ist überhaupt kein Auto mehr in Sicht.
Außer unserem, wenn wir uns wieder dem Parkplatz nähern.






sehr empfehlenswert: eine kleine Pause bei Áine


Den wir ohne die gerade neu erstandene Karte (Discovery Series Nr. 70, 1 : 50.000) nur eher zufällig entdeckt hätten. Es gab kein Hinweisschild zum offiziellen Parkplatz am beschilderten Wanderweg.








Übrigens: egal, wo wir hinfahren – eine aktuelle Karte aus der D-Serie haben wir immer bei uns. Ist sozusagen unsere Eintrittskarte in die jeweilige Gegend. Für ca. 8.- €. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich im Laden mit Leuten spreche, die an den schönsten Stellen vorbeifahren, nur weil sie kein vernünftiges Kartenmaterial haben. Seltsam!?)

Blick Richtung Sybil Point



Auch zum Parkplatz am Strand hinter Ballyferriter









Die Bucht von Smerwick Harbour
 







und dem dazugehörigen, markierten Wanderweg gab es kein Hinweisschild.







Der Himmel leider immer wieder etwas verhangen, heute Nachmittag. Auf Beara dagegen soll es den ganzen Tag über himmelblau und sonnig gewesen sein. Das Wetter hier kann lokal schon recht unterschiedlich sein.


(1) Cosan-Cuas-na-nEighe: Irishtrails.ie

(2) hier gibt´s: mehr zum Ort Dingel


Clogher Bay


kleiner Nachtrag:


26.9.2012




Über den Klippen von Slea Head:
















Blick Richtung Blasket Islands.